Tofu-Omlett

Standard

tofuomlette

Ein eiweißreiches Mittagessen! Wer mag, kann vor dem Herausbacken auch noch Gemüse in die Masse geben z.B. kleingeschnittenen Spinat, Mangold, Tomaten usw.

400 g weicher Tofu oder Seidentofu
2 EL Hefeflocken
1 EL Öl
1 Zehe Knoblauch
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL schwarzes Salz (Kala Namak; erhältlich in indischen Lebensmittelgeschäften)
40 g Kichererbsenmehl
10 g Stärke

Alle Zutaten zusammen im Mixer pürieren. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Hälfte der Masse eingießen und mit einem Löffel rund ausstreichen. Wenn sich das Omlett auf der angebratenen Seite gut lösen lässt (und die Masse auf der oberen Seite etwas trocken ist), wenden und auf der zweiten Seite backen. Danach das zweite Omlett zubereiten.

Pfirsichkompott mit Rosmarin

Standard

pfirsichkompott

Kompotte sind eine tolle Möglichkeit für ein Obstdessert unterwegs – sie lassen sich gut vorbereiten und mitnehmen.

1 kg Pfirsiche (ich habe Weingartenpfirsiche verwendet)
50 g Vollrohrzucker
1 kleiner Zweig Rosmarin
Zimt
Pr. Nelke
Pr. Muskat
Pr. Kardamon

Die Pfirsiche entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Rosmarin fein hacken. Zucker in einen Topf geben und bei kleiner Hitze leicht schmelzen lassen, dann Pfirsiche sowie Rosmarin und Gewürze und ev. wenig Wasser hinzufügen. Für ca. 15 Min. köcheln lassen.

Herbstmüsli

Standard

herbstmuesli

Müsli kann man auch gut unterwegs essen. Ich mag mein Müsli eher “gatschig”, also die Haferflocken sollen schön durchweicht sein. Daher mische ich alle Zutaten zusammen und nehme es so mit. Wer die Getreideflocken eher kernig mag, kann diese in einem extra Behälter mitnehmen und erst kurz vor dem Essen untermischen.

30-50 g feine Haferflocken
1 EL geschroteter Leinsamen
3 Zwetschgen
1 Birne oder 1 Apfel
100 g Weintrauben
1-2 EL gemahlene Nüsse
Zimt

Die Haferflocken über Nacht oder mind. 1/4 Stunde in Wasser einweichen. Das Obst klein schneiden und dann alle Zutaten vermengen.

Karottenriegel

Standard

karottenriegel1

Diese Riegel schmecken wie eine Art Rohkost-Karottenkuchen und sind super für den Energiekick unterwegs! Man kann die Riegel auch gut einfrieren!

100 g Datteln
40 g Rosinen
80 g Mandeln
40 g Cashewnüsse, Walnüsse oder Paranüsse
1 EL Leinsamen
20 g Kokosraspeln
50 g Karotten (1 mittlere)
3/4 TL Zimt
1 EL Kokosöl
einige Rosinen für die Deko (optional)

Die Datteln und die Rosinen für 1/2-1 Std. in warmen Wasser einweichen und dann abgießen. Mandeln, Cashews, Leinsamen, Kokosraspeln in der Küchenmaschine fein reiben. Die Karotte schälen und mit einer Gemüsereibe fein reiben. Den Zimt und die geriebene Karotte zur Nussmischung hinzufügen. In der Küchenmaschine die eingeweichten und abgegossenen Datteln und Rosinen mit dem Kokosöl zu einer homogenen Masse pürieren. Diese Mischung zur Nussmischung geben und mit den Händen verkneten. Eine Form mit Backpapier auslegen und mithilfe eines zweiten, kleinen Stück Backpapiers die Masse in die Form pressen. In den Kühlschrank stellen.

karottenriegel

Vollkorn-Zwetschken-Streuselkuchen

Standard

vollkornzwetschkenstreuselkuchen

Streusel:
100 g Dinkelvollkornmehl
50 g Vollrohrzucker
1 TL Zimt
1/4 TL Muskatnuss
60 ml Öl

Kuchen:
150-200 g Zwetschken
180 ml Sojamilch
1 TL Apfelessig
50 g Vollrohrzucker
1/4 TL gemahlene Vanille
60 ml Öl
140 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
Prise Salz

Ofen auf 170 °C (Heißluft) vorheizen. Eine 21×21 cm Kuchenform mit Öl ausfetten. Für die Streusel in einer kleinen Schüssel das Dinkelvollkornmehl, Vollrohrzucker, Zimt und Muskatnuss mit einer Gabel verrühren. Dann das Öl dazugeben und mit der Gabel (oder mit den Händen) vermengen bis Streusel entstehen.

Die Zwetschken entkernen und halbieren.

Für den Teig in einer kleinen Schüssel Sojamilch und Apfelessig verrühren und kurz stehen lassen. Dann Vollrohrzucker, Vanille und Öl hinzufügen und gut verrühren. In einer weiteren großen Schüssel Dinkelvollkornmehl und Backpulver sowie Salz verrühren. Dann die Sojamilch-Mischung unterrühren. Den Teig in die Form gießen, die Zwetschkenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen und dann die Streuselmasse darübergeben und leicht andrücken. Für ca. 30-35 Min. backen.

vollkornzwetschkenstreuselkuchen2

Zucchinibrownies

Standard

zucchinibrownies1

Durch einen anderen Vegan Mofo-Blog (leider weiß ich nicht mehr durch welchen :() bin ich auf diese Zucchinibrownies gekommen. VOLLTREFFER!! Diese Brownies sind VERDAMMT lecker und kein Mensch merkt, dass da Zucchini drin sind :). Hier das von mir abgewandelte Rezept:

220 g Zucchini
60 ml Öl
125 g Sojajoghurt
200 g Vollrohrzucker
110 g Dinkelvollkornmehl
100 g glattes Dinkelmehl
50 g dunkles Kakaopulver
1/4 TL gemahlene Vanille (oder 1 EL Vanillezucker)
1 1/2 TL Backpulver
Prise Salz

Ofen auf 160 ° C (Unter-/Oberhitze) vorheizen. Eine Kuchenform (35 x 23 cm) mit Öl ausfetten. Die Zucchini in kleine Würfel schneiden. In der Küchenmaschine die Zucchini mit dem Öl, Sojajoghurt und Zucker pürieren. Dinkelvollkornmehl, glattes Dinkelmehl, Kakaopulver, Vanille, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die pürierte Zucchinimischung unter die Mehlmischung rühren. Die Masse in die Kuchenform geben, glatt streichen und ca. 20-25 Min. backen.

zucchinibrownies2